13 Jul 2019

Das Imperium schlägt zu(rück)

Submitted by Bernd

Das politisch-großmedial exekutierte Milgram-Experiment schreitet in seiner produktiven Umsetzung voran, "gute" Zensur breitet sich aus. Und wer jetzt noch denkt, es könnte ihn nicht treffen, nicht betreffen, der sollte sich an die nach wie vor, mehr als aktuell seienden und hier frei interpretierten Zeilen von Martin Niemöller erinnern.


Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist

Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude

Als sie NuoViso abschalteten habe ich geschwiegen, gibt doch noch andere ...

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1396083-martin-niemoller-als-die-nazis...
„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestierte.“

Referenz: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1396083-martin-niemoller-als-die-nazis...

 

Nun bin ich keiner, der mit eher selten zutreffenden Nazi-Vergleichen um sich wirft, permanent Godwin's Law zelebriert. Aber die näher kommenden Einschläge, die immer offensichtlicher werdenden Zensuraktivitäten der Big Player des Internet unter dem Deckmantel einer hehren Bekämpfung von sogenanntem Hass und nicht weniger sogenannten Fake-News dürfen schon an ein Zitat erinnern, welches dem italienischen Schriftsteller Ignazio Silone zugeschrieben wird:


Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus

Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus


Ein letztes Zitat, von Mao Tse-Tung wohl, welches man als Warnung, gar als Einschüchterung verstehen kann, aber auch als Mahnung, tätig zu werden, solange dies noch möglich ist, möglich scheint:


Bestrafe einen, erziehe hundert ...


"Gute" Zensur, McCarthy von "links", greift um sich. Ein Merkmal totaler Systeme, auf worauf sich niemand mehr sicher fühlen sollte. Fake-News, Verschwörungstheorien oder gar Hassrede sind ein weites Feld an Zuschreibungen; und in der Regel ohne jede Rechtsrundlage. Denn dass ist ein gemeinsames Merkmal dieser ablaufenden Zensurmaßnahmen. Sie bewegen sich diesseits jeder strafrechtlichen Relevanz, beziehen sich einzig und allein auf das nicht bestreitbare Hausrecht eines privaten Unternehmens an seinen Eigentum; in der Form von gnädigerweise, gar kostenlos bereitgestellten Internetplattformen.

Das jünste Abschalten von NuoViso, einem aus meiner Sicht seriös und professionell gemachten, wenngleich mit durchaus kontrovers zu diskutierenden Inhalten versehenen Youtube-Kanals, das sollte nun wirklich Anlaß genug sein, in noch viel stärkerem Maße als bisher nach Alternativen zu suchen, die Big Player Medienbranche soweit es geht nicht mehr zu nutzen.

Rubikon, KenFM, Nachdenkseiten, Westfernsehen ... wer ist der nächste?

 

Kommentare

... ein fast "erzwungenes" nachdenken in der alternativen medienszene - die letztendlich der art bunt und vielfältig ist ... tja: wie DAS LEBEN selbst

ich persönlich habe es bis jetzt nicht "geschafft", darin "MEINE" geistige und emotionale zugehörigkeit aktiv zu leben = zuviel enttäuschungen ganz unterschiedlicher art und doch habe ich mir angewöhnt, von VIELEN möglichkeiten und angeboten einzelne teile gut für mich zu nutzen ... ja, genauso möge auch JEDER gern mich selbst betrachten >>> nicht totalitär und aus einem guß von starrer beständigkeit

hier ein interessanter beitrag dazu:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/meinungsfreiheit-in-deutschland-sie-fin...

ps. natürlich gibt es mediale ort, an denen ich gern und regelmäßig verweile ... und ja, ich beobachte auch die "wanderungen" vieler, die ihren kurs korrigieren >>> viele sind auf der flucht und in bewegung >>> doch meist ist es nichts als reine energieverschwendung >>> DIESE art bewegung suche ich nicht ... da sitze ich lieber nach buddhistischer art am ufer des flusses und beobachte dessen ewige bewegung

Bild des Benutzers Bernd

meine Downloads bei Youtube zu aktualisieren; ehe die Teile demnächst verschwunden sind ...


Habe mir gerade eine Linkliste von rund 50 Videos bzw. Begriffen (einige Videos muß ich noch suchen) aufgestellt, werde die in den nächsten Tagen dann runterladen. Die Downloadfunktion bei kritischen Inhalten funktioniert via Browser nur noch eingeschränkt oder garnicht mehr. Mach das jetzt eigentlich nur noch mit ClipGrab; so als kleiner Tip für alle hier mitlesenden.

Insbesondere, was von KenFM, Daniele Ganser und den anderen Verdächtigen zu 9/11 gesagt wurde, das dürfte erwartbar nur noch eine relativ kurze Halbwertzeit bei Youtube haben.

Dazu auch einige Videos von RTdeutsch, denn RT und Sputnik stehen ja auch immer wieder im Fadenkreuz einer guten Zensur.

ich frage mich gerade, inwieweit dies möglich ist ...

ich "erwarte" in einer unbestimmten nächsten zeit, dass sich dazu geeignete menschen auf den weg machen werden, um dann wohl (wieder?) eine private alternative anzubieten ... oder ich traue auch china zu, ein vom staat geschütztes netz der welt zur verfügung zu stellen ... keine ahnung, wohin die reise (letztendlich auch für mich) gehen wird ...

lieber bernd bei allem respekt - aber bestimmt siehst auch du, dass du "nur" ein ARCHIV anlegst ... ich meine die aktuelle diskussion rettet dies ja nicht, nur das nachschlagen ... wie früher mal in büchern ... und das persönliche gespräch ... apropos am persönlichen gespräch arbeiten ja viele viele öffentlich fast unsichtbare kommunale aktivisten, in dem sie RÄUME !!!! organisieren ... ja - "könnte" ja auch wieder ein theater sein - zumindest ist dies in der volksbühne angedacht ... immerhin haben es 500.000 menschen 1989 auf den alex auch ohne internet geschafft ...

nun ist auch der twitter-account von assange gesperrt ...

hat doch auch mal mit rauchsäulen und trommeln geklappt ... jedem seine drohne???? wird auch nicht die lösung sein ... hauptsachen mensch bleiben!!!!!! und sich als mensch im öffentlichen und privaten raum bewegen und anderen menschen begegnen ...

Bild des Benutzers Bernd

Klar, geprägt von der Schlußszene des Films "Fahrenheit 451".

In dieser Szene, weil die Feuerwehr ja keine Brände mehr löscht (ist alles unbrennbar), sondern eben schriftliche, papierne Werke, primär Bücher aufspürt und verbrennt, in diese Schlußszene lernen Menschen Bücher auswendig; um sie der Nachwelt zu erhalten, an Interessierte weiterzugeben. Der Feuerwehrmann "Montag" war einer von denen, die via seiner jungen Mentorin davon profitierten wurde zum Verschwörungstheoretiker; wie er heute genannt würde.

Vielleicht in dieser Tradition der Auswendiglerner sehe ich mein Archiv.

Jahrzehnte her und dennoch habe ich das Buch erst vor einigen Monaten, anläßlich des Todes von Ray Bradburry nochmal gelesen, sind die Parallelen zur Jetztzeit vielfältig, drängen sich gar auf. Hier eine kleine Filmkritik.