26 Mai 2014

Kafkas Amerika?

Submitted by ebertus

Oder besser McCarthys Amerika? Vielleicht auch Nixons Amerika? Auf eine zweistellige Zahl an USA-Besuchen darf meinerseits zurück geblickt werden; selten dienstlich, eher privat und aus zunehmend tiefer Zuneigung für Land und Leute.

2010 war ich das letzte Mal drüben, der Pass ist mittlerweile abgelaufen und es besteht keinerlei Neigung, einen neuen zu beantragen; zumindest nicht für einen USA-Besuch.

Nein, an der in dem FAZ-Beitrag genannten Snowden-Petition habe ich mich nicht beteiligt; eher davon keine so konkrete, auffordernde Information gehabt; ansonsten wohl durchaus mitgezeichnet.

Und die eigenen Verfehlungen liegen ebenso weit zurück wie die der Linda de Vos (68 Jahre alt)

and she is still going...

Natürlich, damals Ende der 60er und in West-Berlin gab es ebenfalls ein Amerikahaus, es nannte sich Amerika-Gedenkbibliothek und lag/liegt am Halleschen Tor.

In der Regel dort zum Lesen und in Sachen Ausleihe zugange, so gab es dennoch mindestens ein Ereignis unter meiner Teilnahme. Vielleicht nicht so spektakulär wie das in München, ohne rechtsrelevante Folgen und dennoch: mit Vietcong-Badelatschen und schwarzem Pyjama gekleidet, da war der Besuch schon ein Event, die Botschaft deutlich.

Btw. Das gleiche Outfit haben wir später (oder früher, keine Erinnerung mehr) auch zu einem Konzert in der Philharmonie getragen; sind dort allerdings erst einmal ganz zivil erschienen und wurden eingelassen, dann im WC-Kabinet schnell die Kleidung getauscht.

Lang ist's her, Nostalgie oder Reload?