Etwas höher schon wird nochmal der Blick ins Tal frei. Im zweiten Bild (von links) ist nochmal der am ersten Wandertag
bestiegene Nordhang von San Damiano zu sehen und dann, etwas herangezoomt dieses Kastel; darunter der schräg nach
rechts ansteigende Weg.

Zurück geht es über eine Hochbrücke, welche weiter westlich im Tal die Maira überquert; und dann, nicht zu vermeiden,
im Tal ein kleines Stück an der glücklicherweise nicht so stark befahrenen Straße entlang. Kurz vor dem Ortseingang von
San Damiano wartet dann die auch heute verdiente Rast in einer kleinen Albergo.