Elmar Altvater

Elmar Altvater im Freitag - das finanzielle Guantanamo

Nach dem ersten Teil, der Diskussion eines Textes von Elmar Altvater aus dem März 2008 folgt hier die Besprechung eines Beitrages vom gleichen Verfasser; nun jedoch aus dem Oktober 2008 und damit bereits nach der Lehman-Insolvenz, einem Ereignis, welches vielfach als der Beginn einer Kernschmelze des Kapitalismus angesehen und dahingehend interpretiert wird.

Elmar Altvater im Freitag - Aristoteles als Antisemit

Elmar Altvaters Texte waren Anlaß genug, bereits den "alten Freitag" immer mal zu lesen. Zwei Beiträge aus dem Jahre 2008 mögen hier und in einem weiteren Teil noch einmal in Erinnerung gerufen werden, der Beweggrund ist dabei "etwas um die Ecke". In meinem Blogtext -auf dem Freitag umfangreich diskutiert und bis zur Kommentarsperre weitgehend sachlich verlaufen- stellte ein Kommentator die beiden Altvater-Texte via Link ein. Die Intention des Einstellers: bei Altvater - oder generell in der Kapitalismuskritik - antisemitische Tendenzen und Denkweisen erkennen zu wollen. Dies jedoch möge hiermit auf ein Level herunter gebrochen werden, welches mein Verständnis von Altvater reflektiert.