ddr

Feminismus I

Feminismus ist ja hier auf der Website eher selten mein Thema, Feministinnen vielleicht schon. Wobei sich mir das via der Begrifflichkeit signalisierte Besondere, das Spezifische, dieses auch schon mal hibbelige "me too, me too" eher selten erschließt. Menschen eben, wie Du und Ich, nicht besser, nicht schlechter und schon gar nicht irgendwie besonders.

Krisengebiete

Der Truppenübungsplatz nördlich von Magdeburg ist mit 30 Kilometern Länge und 12 Kilometer Breite einer der größten in Europa. Seit dem Herbst baut die Bundeswehr dort eine komplette Übungsstadt mit mehr als 500 Gebäuden, einer Hochhaussiedlung und einer U-Bahn-Station. In „Schnöggersburg“ sollen ab 2017 bis zu 1500 Soldaten gleichzeitig den Einsatz in Krisengebieten üben können.

Aus der taz, zu dem Bericht über einen Anschlag auf die Bundeswehr.

DDR-Checkpoints - surrealistic reload

Glauben mag man das eigentlich nicht, was in diesem Video direkt zu sehen ist und -schlimmer noch- was sich an Rassismus und an Verachtung, an sichtbarem "Spaß" an diesem Verhalten ausdrückt, diese jungen israelischen Soldaten gleichsam surreal zelebrieren. Glauben schon deshalb nicht, weil die Erinnerung als West-Berliner und mit den allfälligen DDR-Kontrollstellen, weil diese bereits als Maximum der Menschenverachtung galten und es großmedial auch immer wieder genau so transportiert wurde.

Überzeugungstäter

Einfach berichtend, nicht unbedingt wertend; dieser Beitrag im Berliner Tagesspiegel.

Dennoch, bzw. gerade deshalb interessant, weil sich Mitläufer und Protagonisten des Systems während der (Nach)Wendewirren nahezu in Luft auflösten, es sie im Grunde überhaupt nicht gegeben hat. Mehr noch, gerade die Mitglieder der sog. Blockparteien CDU und FDP waren ja im Grunde immer schon Widerständler, selbst als FDJ-Sekretärin.

Nachtreten oder richtig stellen?

Der Freitag bringt es, meine (mangels journalistischem Vermögen) ungesagten Worte. Und wie Stefan Heym (als Mohr, der seine Schuldigkeit getan hatte) vom politischen und medialen Mainstream dann mitgespielt wurde, das habe ich nicht vergessen. Ja, es gab viele dieser Mohren in der Nachwendezeit, als die FDJ-Sek's etc. sich anschickten, gaaanz unschuldig in den (erweiterten) GroKo-Parteien nun die neue Demokratie bauen zu wollen. Keinen (grab your own nose) Blick zurück, versteht sich.