DDR 2.0

Insoweit konsequent

Insoweit konsequent, zumindest die CDU. Und das war es dann wohl auch für mich mit der leidlichen Sympathie für die Linke. Ende der 60er beinahe in die SPD eingetreten, Anfang der 70er beinahe in die FDP eingetreten, in den 80ern beinahe den Grünen beigetreten, letztes Jahr beinahe der Linken beigetreten. Überall wäre ich wohl schon längst wieder raus(geflogen). Der jüngst erneuerte JMStV ist die Förderung der Politikverdrossenheit in Reinkultur, ähnlich der kommenden, neuen GEZ - bigotte Futterkrippenbewahrer; in allen Fraktionen.

Under (Self)Control

Kein großer Blog hier möge das werden, ebenfalls natürlich (noch) keine Rezension; eher ein Hinweis, weil gerade gefunden:

"Taken as a whole, this book suggests that to take the struggles of social movements seriously, requires to acknowledge the complexity of the power dynamics in which they are involved. In so doing, the authors’ aim is not to tame protest by over-amplifying its apparent obstacles, but to prevent its energy from being pointlessly wasted or misdirected (i.e. by being spent in the wrong places, in false conflicts, or even in fighting the clouds they cast themselves)."

Schon mal d'rüber nachdenken

Die ersten Blogs kündigen (spontan?) ihre Schließung an, andere wollen auswandern. SPD und natürlich Grüne machen alles mit auf dem Weg zur DDR 2.0 - oder (rückwärts?) nach 1984, ganz wie es beliebt. Der neue bzw. erweiterte Jugendmedienschutz-Staatsvertrag steht zum 1. Januar 2011 vor der Tür und jeder Blogbetreiber ist "irgendwie" betroffen.